Stammtisch „Fähre-Langel“
Stammtisch „Fähre-Langel“ 

Nickname:              Pekardo
VRCC-Nummer:     #23046
Motorrad:               Honda GL1500 SC34 F6C Valkyrie

1. Wann habe ich das erste mal von der F6C erfahren?
Es war das Jahr Anno 1996 als ich mit meiner Yamaha XS1100 in Daytona Beach Florida unterwegs war. An einer Ampel auf der Ridgewood Ave hielt ein Motorrad, welches ich noch nie vorher gesehen hatte. Rot weiß, ein riesiges Teil (keine BossHoss), laut wie Sau (keine Harley) und schnell (kein Rennsemmel) sag ich euch. Ehe ich den Fahrer fragen konnte war er auch schon verschwunden. Das einzigste was ich erkannt habe war der 6-Zylinder Motor und das es eine Honda war. Da ich gerade meinen US Führerschein gemacht hatte und ihn nicht aufs Spiel setzten wollte, ließ ich ihn ziehen. In den nächsten 8 Wochen meines US Aufenthaltes habe ich keine weitere Maschine diesen Typs gesehen.

 

2. Wann habe ich mir meine F6C gekauft? 
Da ich zu der Zeit 10 Oldtimer und weitere 10 Motorräder besaß, habe ich die 6-Zylinder schnell vergessen. Irgendwann muss ja mal gut sein.

Erst im Jahr 2000 bin ich beim durchsuchen von Zeitungsannoncen über diese 6 Zylinder gestolpert. Eine Honda war es. KEINE GOLD WING ! !
2 Jahre alt mit 4400 km in Kupfer schwarz, nur 20km von mir weg. 19500 DM sollte sie kosten. Ganzschön happiger Preis, aber den bin ich ja von meinen Harleys gewöhnt. Kaufen wollte ich das Teil nicht, nur mal fahren. Also auf meine KAWA Z1 gesetzt und los.
Da stand sie nun und glänzte mich an. BOA war die mächtig. Ich dachte immer eine GL 1000 ist groß, aber das Ding war gigantisch. Probefahrt war kein Problem. Der Besitzer fuhr meine Z1000 und ich die dicke. 30min die meine Motorrad Zukunft verändern sollten. Als wir zurück waren machte ich einen erneuten Probefahrt Termin um 10:00 mit meiner Freundin für den nächsten Tag. Die kommende Nacht war die Hölle. Kein Auge zugemacht.
Dann war es soweit. Die Frau auf die Z gesetzt und los.
Der Kommentar des Verkäufers war, ich will dich vor heute Abend 18:00 Uhr hier nicht sehen. Ich glaube an diesem Tag habe ich zweimal getankt. Tja und dann, abends, habe ich den Kaufvertrag unterschrieben. Es war der 31.3.2000.

 

 

3. Wann habe ich habe ich das erste mal etwas vom VRCC gehört? 

Ich glaube es war an der Fähre in Langel. Das ist schon immer ein Treffpunkt für Biker gewesen. Da habe ich schon in den späten 70ger mit meiner Herkules MK2 gestanden. 
Aber das ist eine andere Geschichte.
Vielleicht kann mir einer von euch auf die Sprünge helfen.

 

 

4. Wann bin ich dem VRCC beigetreten?

Das war eigentlich sehr spät. War auch gar nicht vorgesehen das ich in irgendeinen Club eintrete. In den frühen 80ger hatten wir in Köln einigen Ärger mit MC’s. Ich hatte 4 Jahre MC intensiv Erlebnis in der MC Hardcore Szene und hatte mir geschworen nieeee mehr in einen Club einzutreten. Was ich bis heute auch durchgehalten habe. Denn der VRCC ist kein Club in diesem Sinne.

Eine Member Nummer habe ich mir in Jahre 2005 geholt. Da hatte ich einen größeren USA Aufenthalt geplant. Wollte eine F6 kaufen. Da war es außerordentlich hilfreich VRCC Member zu sein. Habe es bisher auch nicht bereut, diesen Schritt gemacht zu haben.

 

 

5. Welche Kontakte pflege ich heute zum VRCC? 
Dazu kann ich nur sagen Weltweite.

 

 

6. Was fahre ich heute für ein Motorrad? 
Immer noch die dieselbe, die ich 2000 gekauft hatte. Mittlerweile 155.000km. Allerdings mit ein paar kleinen Veränderungen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright „Stammtisch Faehre-Langel“

Anrufen

E-Mail