Stammtisch „Fähre-Langel“
Stammtisch „Fähre-Langel“ 

Nickname : Umbauhorst
VRCC–Nr. : 17074
Motorrad. : F6 C Umbau und Normal

Tja, fange ich ganz vorne an oder erst beim Kauf meiner F6.
Ich fange vorne an, wen es nicht interessiert kann ja überspringen.

Also mein Opa war immer ein Motorrad Fan hatte aber selber nur eine Herkules K101,
das war damals in meinen Augen schon ein richtiges Motorrad. Er schwärmte immer von einer 500er BMW die er mal gefahren hatte, die ihm aber viel zu schnell war. Mit der Herkules durfte ich als Kind manchmal bei meinem Opa oder meinem Vater mitfahren.
Damit wurde der Grundstein meiner Liebe zum Zweirad gelegt.

Mit 14 Jahren war es dann eine Herkules Hobby Rider, mit 16 eine K50. Dann ging es los Führerschein auf einer 125er Herkules, dann direkt eine 1000er Kawa. Bevor ich 19 Jahre alt wurde lag ich dann im Krankenhaus. Schädelbasisbruch, doppelten Kieferbruch, Schlüsselbeinbruch links, Oberschenkelbruch rechts und den Führerschein für ein Jahr weg.
Als ich aus dem Krankenhaus raus war hat am nächsten Tag ein Freund meine Krücken gehalten und ich bin mit seiner Goldwing eine Runde gefahren. ( ohne Führerschein ). Meine Mutter konnte soviel Leichtsinn nicht verstehen, aber ich musste doch testen was ich mich nach dem Unfall noch traue.

Als ich den Führerschein wieder hatte kam dann erst mal eine Frisierte RD250 war aber nichts, als nächste kam eine XT500 da hatte ich viel Spaß mit. Dann wollte ich Cruisen und kaufte eine CB650 C, bei Birgit habe ich das Motorrad fahren für ein paar Jahre an den Nagel gehängt. Das war im Winter auch gar nicht so schwer aber im Sommer, das kennt ja wohl jeder Biker. Angefangen habe ich dann wieder mit einer Enduro 650er Dominator war aber nur für kurzer Zeit, Geld aufgenommen und eine Harley Softail gekauft. War aber auch nicht das gelbe vom Ei wieder zurück zu Kawa eine ZZR 1100 Wahnsinn so ein Gerät. Dann kam eine BMW Paris Dakar eines meiner schönsten Mopeds hatte ich auch relativ lange, länger als andere vorher. Als nächstes eine BMW K1 und dann eine R1200 C, mit 42 Jahren wollte ich dann unbedingt mal 300km/h fahren und habe mir wieder eine Kawa gekauft ZX 12 R.
2001 hatte ich dann einen Arbeitsunfall bei dem ich mir das rechte Knie etwas zerbröselt habe. Rennsemmel fahren ging nicht mehr wegen der Sitzposition. Was nun, Birgit war das ewige hin und her auch satt, ich solle mir endlich ein Motorrad kaufen das ich auch behalten werde. Da dachte ich so eine Sechszylinder wäre doch mal was hatte ich noch nie, Kawa oder Honda dabei habe ich dann eine F6 gesehen und so eine wollte ich haben.
Bei allen die mir gefielen mit viel Zubehör war ich immer zu spät, aber eigentlich hatte ich mich ja schon in den Umbau aus Ostfriesland verliebt. Die ZX12R zu verkaufen war gar nicht so einfach und der Umbau viel zu teuer. Nach vielen Mails machte mir Martin aus Ostfriesland das Angebot meine Kawa in Zahlung zu nehmen und noch vom Preis runter zugehen. Da musste ich zuschlagen, wir trafen uns auf der A1 Raststätte Dammerberge und tauschten die Mopeds. Da hatte ich sie ein Moped das kaum einer fährt ( denkste ) und dann noch als Umbau.

Im Internet bin ich dann auf den VRCC gestoßen, Thomas war es der sagte ich solle doch mal an der Fähre vorbei kommen. Da stand ich nun eine halbe Stunde zu früh da und wartete was da kommt. Und an dem Tag kamen viele, ich dachte nur das kann nicht sein man sieht so selten eine F6 und jetzt das. Als ich mit unserem Peter ins Gespräch kam und er sagte wo er wohnt viel ich bald aus allen Wolken. Eine Straße neben mir und ich habe ihn vorher noch nie bewusst gesehen. Ich habe mich dann mit Birgit eigentlich ziemlich schnell beim VRCC angemeldet, für Birgit haben wir eine 650er Suzi gekauft. Weil mein Umbau ist ja nur ein Einsitzer und soll es auch bleiben. Es kamen sehr viele Ausfahrten an die ich mich noch heute sehr gerne erinnere, besonders wenn ich die Fotos anschaue. Für Birgit war selber fahren aber nur Stress deshalb habe ich die Suzi verkauft und später eine zweite F6 geholt. Die ich auch heute noch besitze. 

Viele kennen mich schon gar nicht mehr weil ich so selten zu den Treffen komme, aber mit dem Herzen bin ich immer noch dabei. Und es wird keiner erleben das ich meinen Umbau verkaufe, lieber stelle ich sie mir in den Wintergarten und putze nur noch.
Dieser Umbau ist das Motorrad das ich schon mein ganzes Leben lang gesucht habe, auch wenn sie nicht jedem gefällt. Aber das ist auch gut so.

So das war es von mir, liebe Grüße an alle die mich noch kennen und auch an die die mich noch nicht kennen aber sicher noch kennen lernen werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright „Stammtisch Faehre-Langel“

Anrufen

E-Mail