Stammtisch „Fähre-Langel“
Stammtisch „Fähre-Langel“ 

Nickname : Valkyriefahrer (Bayernstammtisch)

 

Hallo Leute,

und auch ich möchte meine Geschichte erzählen.

Wann habe ich das 1. Mal erfahren, dass es so ein Motorrad gibt..........

Ich denke, es war so ca. 1995. In einem ganz kleinen Zeitungsbericht stand geschrieben, dass Honda USA plant ein Motorrad mit dem 6 Zylinder der GW zu bauen, aber ohne die ganze "Wohnzimmereinrichtung". Ich habe das noch kleinere Bild mit der Lupe angeschaut und mir gesagt, das wäre DAS MOTORRAD.
Nachdem wir in DDR-Zeiten ja nicht weit fahren durften und auch die Motorradmarken nicht so vielseitig waren, wäre dieses Motorrad dann ein Teil, mit dem man so richtig weite Touren fahren kann.
Nachdem wir zu DDR-Zeiten erst eine TS 250/1 und dann eine AWO-Sport, Bj.1960 hatten, konnten wir uns nach dem Wechsel in die alten Bundesländer erst mal das Motorradfahren abschminken.
1992 dann kauften wir uns eine 600er Shadow mit 40 PS, der folgte - auf Grund, dass die Touren immer weiter wurden - 1994 eine 1100er Shadow mit 60 PS und nun kam 1995 diese Meldung....

Aber ihr wisst ja wie es so geht, man muss für neues Spielzeug immer lange und hart kämpfen und mächtige Überzeugungsarbeit leisten. Als die 1. Maschinen in Deutschland eintrafen, war auf diesen Maschinen auch keine Probefahrt möglich. Hopp oder Topp, das war uns dann aber auch zu viel des Guten.

1999 bot sich dann endlich die Gelegenheit, eine Probefahrt zu machen und seitdem war es um uns beide geschehen. Sylke war begeistert von dem sehr guten Platzangebot in der 2. Reihe und mich hat die Power damals einfach umgehauen. Wir nach der Probefahrt den Kaufvertrag unterzeichnet und die Maschine mitgenommen, es war eine blau/beige.
Wie es so ist, wurde dann gefahren und gefahren sowie das eine oder andere Teil gekauft.
2002 hatten wir dann in Frankreich leider einen unverschuldeten Unfall mit der Valk. Ich wollte alles versuchen, sie auf der Straße zu halten, mit dem Ergebnis, dass die Maschine sich überschlug, ich unter ihr lag und über die Straße rutschte. 300 kg auf einem, da denkt man, es ist vorbei. Sylke hatte es glücklicherweise weniger verwischt. Sie war auch von der Maschine geschleudert wurden, doch in eine so hohe Wiese, dass diese den Aufprall sehr gut abfederte. Seit dieser Zeit trage ich auch keinen Jet-Helm mehr.
Am nächsten Tag, das Krankenhaus hatte mich zum Glück noch abends entlassen, haben wir uns gleich wieder drauf gesetzt und sind weiter, aber man merkte schon, da ist irgendetwas faul....
Wir die Maschine noch fahrend nach Hause gebracht und beim Honda-Händler gegen einen neue eingetauscht (ebenfalls blau/beige).
2005 hatten wir dann noch einmal Glück, uns wurde eine 2002er mit nur 1500 km (echte km) angeboten. Da die Blaue schon recht nah an den 100 Tkm war, haben wir dann noch mal gewechselt und diese Maschine fahren wir noch heute.

2000 erfuhren wir dann auf der I-Mot in München von 2 Austria-Valkern, dass es einen Club gibt, der auch Treffen ausrichtet. Wir haben uns dann angemeldet (# 6781) und die Treffen in 2001 + 2002 in Schuld besucht. 2003 haben wir mit Sven dann das Wüstenrot-Treffen ausgerichtet und in der Zwischenzeit auch die Treffen in Österreich, Italien, Wales besucht. Zum festen Bestandteil ist dabei das Maibaumaufstellen geworden. 

Da wir uns lieber etwas im Hintergrund halten, sieht und hört man eigentlich nicht viel von uns. Trotzdem steht jedem Valker, der sich mal in die Nähe von Stuttgart verirrt oder auch auf Besuch kommt, eine Schlafgelegenheit zur Verfügung.

Heute fahren wir noch unsere 2005er Valk, schwarz/silber, die mit einigen sinnvollen und weniger sinnvollen Sachen veredelt ist.
Bilder bekomme ich hier leider nicht rein.

Grüße an alle

Oliver & Sylke

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright „Stammtisch Faehre-Langel“

Anrufen

E-Mail